Konzerte

In den Konzerten mit dem BlechBläserQuartett  erwartet die Zuhörer Musik aus fünf Jahrhunderten – eine vielseitige und farbige Mixtur aus unterschiedlichen Stilepochen und verschiedenen Erdteilen. Dieses „Wechselbad der Gefühle“ wird durch die Moderation durchaus verträglich und so von mir zu einer unterhaltsamen Reise durch die Welt der (Blechbläser)-Musik gestaltet.

Gern übernehmen wir auch die musikalische Ausgestaltung und Umrahmung von Veranstaltungen, Tagungen, Feiern u. ä. nach den Programmwünschen der Veranstalter.

Da jeder von uns noch vielfältige anderweitige Verpflichtungen hat, spielen wir in flexiblen Zusammensetzungen.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Konzerte mit 

    Keine Termine zum Anzeigen

Zu  gehören:

Gottfried Schreiter

Gottfried Schreiter

  • geboren 1951 in Chemnitz
  • 1973 – 1977 Trompetenstudium bei Prof. Günther Karpa an der Abt. Jazz/Rock/Pop der Dresdner Musikhochschule Carl Maria von Weber
  • 1975 – 1989 Fachberater für Jugendmusik in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens
  • 1989 – 2000 Dozent an der Kirchenmusikschule/Hochschule für Kirchenmusik, Dresden und freischaffender Musikpädagoge/Musiker
  • 2000 – 2015 Trompetenlehrer in der Musikschule Sächsische Schweiz e. V. sowie Fachrichtungsleiter für Blechbläser (2000 – 2013)
  • ab 2015 freischaffend

Hilmar Beier

Hilmar Beier

Hilmar Beier

  • geboren 1967 in Bonn
  • 1988 – 1996 Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover
  • 1991 – 1993 stellv. Solo-Posaunist am Theater Zeitz
  • seit 1993 stellv. Solo-Posaunist an der Staatsoperette Dresden
  • daneben vielseitige freischaffende Tätigkeit

Sebastian Schöne


Sebastian Schöne

  • geboren 1975 in Werdau/Sachsen
  • 1995 – 1998 Studium der Musikwissenschaften an der TU Dresden
  • 1998 – 2005 Studium im Fach Trompete an den Musikhochschulen Weimar (Prof. Uwe Komischke – Münchner Philharmoniker) und Leipzig (Prof. Peter-Michael Krämer – RSO Leipzig)
  • seit 2003 Trompetenlehrer am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden; außerdem 2005 – 2015 an der Musik-, Tanz- und Kunstschule Bannewitz e.V.
  • seit 2015 Trompetenlehrer in der Musikschule Sächsische Schweiz e. V. sowie Fachrichtungsleiter für Blechbläser
  • freischaffend tätig als Orchester- und Kammermusiker sowie als Solist
  • regelmäßige Konzerttätigkeit im In- und Ausland

Kristof Lehmgrübner


Kristof Lehmgrübner

  • geboren 1981 in Freiberg
  • ab 1999 Studium an der Hoschule Carl Maria von Weber Dresden, Orchestermusik/Musikpädagogik im Hauptfach Posaune bei KV Prof. Uwe Voigt
  • 2002-2008 Substitut an der Staatskapelle Dresden
  • seit 2005 2./3. Posaunist an der Staatsoperette Dresden

Danilo Koban


Danilo Koban

  • geboren 1986 in Löbau
  • seit 2005 Studium im Fach Posaune bei Prof. Olaf Krumpfer und bei Herrn Frank van Nooy an der Dresdner Musikhochschule Carl Maria von Weber
  • Mitglied des Posaunenquartetts consorzio tromboni
  • seit 2007 Substitut in der Sächsischen Staatskapelle Dresden
  • seit April 2010 Mitglied der Mittelsächsischen Philharmonie Freiberg

Josef Simeth


Josef Simeth

  • geboren 1984 in Neukirchen b. Hl. Bl. (Bayern)
  • 2003 – 2008 Trompetenstudium an der HfM Dresden, bei Bernd Hengst und Mathias Schmutzler
  • 2008 – 2010 Aufbaustudium bei Tobias Willner
  • 2005 – 2009 Substitut in der Sächsischen Staatskapelle
  • seit 2009 Praktikant für Solotrompete an den Landesbühnen Sachsen
  • Leiter der Musikschule Querfurt

 

 

WILD ROSES CREW

1988 von Mitgliedern des Dresdner Universitätschores gegründet, singen heute ca. 35 Leute aus zwei Generationen unter der Leitung von Matthias Thomser zusammen. Im Programm finden sich neben  Rock, Jazz, Gospel und Soul auch von M. Thomser komponierte Stücke.  Außer ihren Stimmen bedienen mehrere  Chormitglieder eine Vielzahl von Instrumenten. Die wilde Rose ist Symbol für den Charakter des Chores: ursprünglich, schön und zart – aber auch stachelig …

www.wildrosescrew.de

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Sänger stehen um einen Flügel, auf dem eine Trompete liegt

Wild Roses Crew

 

 

    Keine Termine zum Anzeigen

 

Termine

    Keine Termine zum Anzeigen